Allgemeine Informationen

+++ Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag mindestens vier Wochen vor Ablauf einer offiziellen Frist bei uns eingegangen sein muss +++

Die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre ist die Koordinationsstelle zur Beantragung von Gutachten. Ziel des Verfahrens ist eine zügige und unkomplizierte Bearbeitung der Gutachtenwünsche der Studierenden.

Bei diesem Verfahren kommt dem Dekanat BWL die Rolle einer zentralen Vermittlungsinstanz zu. Das Dekanat BWL prüft Ihre Angaben und Unterlagen, schlägt Ihnen einen geeigneten Lehrstuhl vor und verweist Sie an den dortigen Ansprechpartner, der das weitere Vorgehen mit Ihnen bespricht. Lehrstuhlwünsche Ihrerseits werden soweit wie möglich berücksichtigt. Die Gutachten werden anschließend von den Lehrstühlen erstellt und von Professoren unterschrieben, bei denen Sie bereits einen Leistungsnachweis erbracht haben. Ausgenommen sind Gutachten für Partneruniversitäten, welche vom Dekan bzw. Studiendekan unterschrieben werden.

Dieses Verfahren gilt nur für die Lehrstühle der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre. Gutachten von anderen Fakultäten, wie beispielsweise der Fakultät für Volkswirtschaftslehre oder der Philosophischen Fakultät, müssen Sie selbstständig dort anfragen. Bei Gutachtenanfragen für PhD-Programme wenden Sie sich bitte auch direkt an die Lehrstühle.

Grundsätzlich wird zwischen 3 Fällen von Gutachten unterschieden:
1.    Gutachten für Austauschstudierende (Studienaufenthalt an einer Partneruniversität) und Double Degree (ESSEC, USC nach Aufforderung)
2.    Gutachten für Freemover
3.    Gutachten für Masterprogramme und Stipendien

Im Folgenden finden Sie nähere Informationen zu den einzelnen Gutachten und zur jeweiligen Beantragung.

Um ein Gutachten beantragen zu können müssen Sie einen Abschluss an der Universität Mannheim anstreben und mindestens das erste Semester abgeschlossen haben. Nur wenn objektive Kriterien (beispielsweise Noten aus Abschlussklausuren) vorliegen, kann Ihnen ein Hochschullehrer ein Gutachten ausstellen. Bitte beachten Sie, dass wir keine Gutachten für Austauschstudierende erstellen können, die lediglich ein Semester an der Universität Mannheim verbracht haben.

Bitte denken Sie daran, dass die Erstellung eines Gutachtens mindestens zwei bis drei Wochen dauert. Ihr Antrag muss mindestens vier Wochen vor Ablauf einer offiziellen Frist vollständig und mit allen Unterlagen bei uns eingegangen sein. Planen Sie Ihre Gutachtenwünsche für Ihre Bewerbungen daher möglichst frühzeitig, um zeitliche Engpässe mit Ihren Bewerbungsfristen zu vermeiden (gerade in den Semesterferien bzw. zur Urlaubszeit kann die Gutachtenerstellung deutlich länger als 14 Tage dauern). Nennen Sie uns in diesem Zusammenhang auch etwaige Bewerbungs- oder Abgabefristen.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an das Dekanat BWL (gutachten(at)bwl.uni-mannheim.de)

Gutachten für Austauschstudierende (Studienaufenthalt an einer Partneruniversität) und Double Degree (ESSEC und USC)

Im Rahmen eines ein- oder zweisemestrigen Auslandsaufenthaltes an einer Partneruniversität der Fakultät benötigen Sie unter Umständen ein Gutachten (abhängig von der jeweiligen Partneruniversität, maximal jedoch nur 2 Gutachten).

Bei einer Bewerbung um einen Platz im ESSEC Double Degree Program benötigen Sie 2 Gutachten. Für die USC wird 1 Gutachten benötigt. Die Gutachten beantragen Sie bitte erst nach einer Zusage.

Bei diesen Gutachten handelt es sich um eine Formalität. Hierbei spielt es keine Rolle, welche Kurse Sie bereits besucht haben und welche Leistungen Sie in diesen Kursen erbracht haben. Die Gutachten werden ausschließlich vom Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre bzw. Studiendekan ausgestellt, so dass Sie auf schnellem und einfachem Wege zu den für Ihre Gastuniversität benötigten Gutachten kommen.

Vorgehen:
Bitte füllen Sie das Online Opens internal link in current windowAntragsformular aus. Dies ist ein standardisiertes Vorgehen und erfordert von Ihnen sonst keine weiteren Maßnahmen. Auf Basis der von Ihnen bereitgestellten Daten wird ein "Letter of Recommendation" erstellt. Nach erfolgter Unterschrift des Dekans bzw. Studiendekans werden die Gutachten direkt an das Akademische Auslandsamt weitergeleitet oder - bei Bedarf - direkt per E-Mail an Sie übermittelt.

Gutachten für das ESSEC Double Degree werden direkt an die entsprechende Stelle weitergeleitet.

Gutachten für Freemover (Bachelor und Master)

Als Freemover organisieren Sie Ihren Aufenthalt an einer ausländischen Universität selbst und nehmen nicht an einem durch die Fakultät organisierten Austauschprogramm teil. Für Ihre Bewerbung benötigen Sie unter Umständen ein Gutachten. Bitte bedenken Sie, dass Sie für maximal 5 Programme Gutachten anfragen können.

Vorgehen (3 Schritte):

  1. Füllen Sie das Online Antragsformular aus
  2. Schicken Sie  eine E-Mail mit folgendem Inhalt an die Adresse gutachten(at)bwl.uni-mannheim.de:
    • Name der Universität(en), an der Sie sich bewerben
    • Anschrift und Ansprechpartner der Universität(en), an die das Gutachten gesendet werden soll
    • Ausführliche Informationen dazu, welche (formalen) Voraussetzungen das Gutachten erfüllen muss
    • Bewerbungs- oder Abgabefristen
    • Senden Sie uns Ihren aktuellen Notenauszug sowie Rankings (Fächerranking und Gesamtranking, bei bereits abgeschlossenem Studium auch das Diploma Supplement) und Lebenslauf (alles ebenfalls digital per E-Mail)
    • Machen Sie Angaben zu Ihrer Motivation
    • Bitte teilen Sie uns ebenfalls mit (mit Begründung, Veranstaltung, Note), welcher Lehrstuhl/ welche Lehrstühle von Ihnen bevorzugt werden würde(n). Bitte geben Sie möglichst eine breite Auswahl an in Frage kommenden Lehrstühlen an. Wir werden versuchen, Ihnen den gewünschten Lehrstuhl zuzuteilen, allerdings kann es vorkommen, dass wir Ihre Anfrage an einen alternativen Lehrstuhl/ an alternative Lehrstühle weiterleiten müssen.
    • Bitte informieren Sie das Dekanat BWL nach Ihrer Bewerbung unter der E-Mail Adresse gutachten(at)bwl.uni-mannheim.de, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war
  3. Das Dekanat BWL prüft Ihre Angaben, schlägt Ihnen einen geeigneten Lehrstuhl vor und verweist Sie an den dortigen Ansprechpartner, der mit Ihnen das weitere Vorgehen bespricht.

Gutachten für Masterprogramme und Stipendien

Bei Bewerbungen für ein Masterprogramm oder als Bewerber um ein Stipendium benötigen Sie in der Regel ein Gutachten. Bitte bedenken Sie, dass Sie für maximal 5 Programme (Masterstudiengänge und/oder Stipendien) Gutachten anfragen können. Die Anzahl der benötigten Gutachten pro Programm spielt dabei keine Rolle.

Vorgehen (3 Schritte):

  1. Füllen Sie das Online Antragsformular aus
  2. Schicken Sie  eine E-Mail mit folgendem Inhalt an die Adresse gutachten(at)bwl.uni-mannheim.de:
    • Name der Universität(en)/Stiftung(en), bei der/denen Sie sich bewerben
    • Anschrift und Ansprechpartner der Universität(en)/Stiftung(en), an die das Gutachten gesandt werden soll
    • Bei Bewerbungen für ein Masterprogramm: Genaue Beschreibung des Programmes
    • Ausführliche Informationen dazu, welche (formalen) Voraussetzungen das Gutachten erfüllen muss
    • Bewerbungs- oder Abgabefristen
    • Senden Sie uns Ihren aktuellen Notenauszug sowie Rankings (Fächerranking und Gesamtranking, bei bereits abgeschlossenem Studium auch das Diploma Supplement) und Lebenslauf (alles ebenfalls digital per E-Mail)
    • Machen Sie Angaben zu Ihrer Motivation
    • Bitte teilen Sie uns ebenfalls mit (mit Begründung, Veranstaltung, Note), welcher Lehrstuhl/ welche Lehrstühle von Ihnen bevorzugt werden würde(n). Bitte geben Sie möglichst eine breite Auswahl an in Frage kommenden Lehrstühlen an. Wir werden versuchen, Ihnen den gewünschten Lehrstuhl zuzuteilen, allerdings kann es vorkommen, dass wir Ihre Anfrage an einen alternativen Lehrstuhl/ an alternative Lehrstühle weiterleiten müssen.
    • Bitte informieren Sie das Dekanat BWL nach Ihrer Bewerbung unter der E-Mail Adresse gutachten(at)bwl.uni-mannheim.de, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war
  3. Das Dekanat BWL prüft Ihre Angaben, schlägt Ihnen einen geeigneten Lehrstuhl vor und verweist Sie an den dortigen Ansprechpartner, der mit Ihnen das weitere Vorgehen bespricht.